Sanierung des Hochwasserschutzdeiches Raba bei Zeitz

Deichsanierung Raba bei Zeitz

Abriss am Deichfuss (2003)

Projektbeschreibung

Die Sanierung des Hochwasserschutzdeiches Raba bei Zeitz beinhaltete die Ufersicherung der Weißen Elster sowie die Gewässersanierung der Weißen Elster bei Zeitz mit Ufersicherung in Ostrau, Deichsanierung in Göbitz und das Abschlagbauwerk vom Floßgraben „Am Utmich”.

Die Sommer- und Winterhochwasser 2002 und 2003 verursachten massive Schäden an den Uferbereichen der Weißen Elster. Ufersicherung, Geländeregulierungen, Deichsanierungen waren deshalb notwendig.

Von unserem Büro wurden Lösungskonzepte und Planungsunterlagen zur schnellen Behebung der Schäden entwickelt. Die bauliche Umsetzung der zur Wiederherstellung erforderlichen Maßnahmen mit Ausführungsplanung und Bauüberwachung wurden 2005 abgeschlossen:

  • Ausbildung einer neuen Uferböschung, Gesamtlänge 1.200 m
  • Sanierung eines Abrisses im Deichfuß und von Auskolkungen
  • Wiederherstellung von Steinbuhnen
  • Schutz der Pfeiler der Haynsburger Brücke gegen Umläufigkeit / Ausspülung
  • Deicherhöhung mit bindigem Material auf 250 m Länge
  • Neubau Ufermauern, L = 20 m
  • Bau Deichverteidigungsweg, Länge 400 m
  • Sanierung Sielbauwerk: Schutz gegen Umläufigkeit und Erneuerung der Absperrschütze, ca. 5 m³/s
  • Neubau von Sohlrampe als Rauhgerinne zw. Floßgraben u. Weißer Elster, Länge 15 m, Breite 5 m
  • Sicherung der Deichzufahrt, Erneuerung Deichüberfahrt
  • Ökologische Eingriffs-Ausgleichsbilanzierung, Ersatzpflanzungen
  • Berücksichtigung umwelt- und naturschutzrechtlicher Belange im FFH-Gebiet (Schutz der Streuobstwiese und der Gehölze an der Uferkante)

Technische Daten

  • Gesamtlänge der Uferabschnitte: 1.200 m
  • Höhe der Uferkante: ca. 4,0 m
  • Deichhöhe: ca. 2,5 m
  • Neigung der Uferböschung: max. 1:1,5
  • Böschungsfußsicherung mit Blockvorlage
  • BHQ100 Weiße Elster: 450 m³/s

Leistungsumfang

Planungsphasen 5-7 nach HOAI, Bauüberwachung

Auftraggeber

Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt, Willi-Brundert-Straße 14, 06132 Halle/S.

Investitionssumme

0,8 Mio. EUR

Projektzeitraum

2003 - 2005