Ein neues Projekt geht an den Start | Wasserwerk Wildpark in Potsdam

Die offene Filteranlage des Wasserwerks Wildpark (1932 in Betrieb gegangen) soll durch eine zweistufige geschlossene Filteranlage ersetzt werden. Weiterhin ist ein neues Pumpenhaus am Wasserbehälter zu planen und alle Maßnahmen sind im laufenden Betrieb zu realisieren.

Wir, das INGENIEURBÜRO LOPP, konnten uns im offenen Wettbewerbsverfahren erfolgreich durchsetzen und die Planungen laufen bereits an.

Auftraggeber: Energie und Wasser Potsdam GmbH
Inbetriebnahme: Ende 2024
Aufbereitungskapazität: 280 m³/h

Weitere Nachrichten

Am 23. Mai wurde das WW Spitzmühle nach 2-jähriger Bauzeit feierlich in Betrieb genommen.
In seiner Eröffnungsrede lobte WSE-Verbandsvorsteher Henner Haferkorn Dr. Marcus Lopp und
sein Team für die vorbildliche Planung, reibungslose Zusammenarbeit und die Einhaltung der geplanten Kosten.
Technische Daten:
Bauherr: Wasserverband Strausberg-Erkner
Bauzeitraum: 04/2012 - 04/2014
Bausumme: 8,5 Mio. EUR brutto
Aufbereitungskapazität: 18.500 m³/d