6.000

Kubikmeter Speichervolumen hat das Regenüberlaufbecken an der Weimarer Hundewiese als unterirdisches Stahlbetonbauwerk. Die Mischwasserkanalisation erforderte zwingend dieses Rückhalte- und Entlastungsbauwerk, das im Starkregenfall Regenwasser ins Gewässer abschlägt, um eine hydraulische Überlastung der Kläranlage zu vermeiden.

Der vorausgewählte Standort ist ein städtisches Grundstück, das als Hundesportplatz (bewirtschaftete Rasenfläche) in Nutzung ist. Hauptvorflut für die Entlastungsbauwerke der Stadt ist die Ilm. Das Becken ist komplett unterirdisch angeordnet. Der Hundesportplatz steht seit dem Ende der Bauarbeiten wieder der ursprünglichen Nutzung zur Verfügung.

Es wurden folgende Komponenten gebaut:

  • Regenüberlaufbecken als unterirdisches Stahlbetonbauwerk (WU-Beton) und mit einem Speichervolumen von 6.000 m³, verteilt auf 3 Beckenkammern (je L x B x H: 50 x 8 x 5 m)
  • Zusammenführungsschacht
  • Mess-/ Drosselschacht, Ablaufschacht (Breite 4 m)
  • Tangentialschacht im Umlaufkanal (DN 1200)
  • Anschlussschacht
  • Einstieg am Ablaufkanal
  • Auslaufbauwerk
  • Armaturenschacht
  • Brauchwasserpumpwerk
  • Be- und Entlüftungskamine
  • Niederspannungsschaltanlagen
  • Automatisierungs- und Messtechnik
  • unterbrechungsfreie Stromversorgungsanlage (USV) 24 V
  • Blitzschutz/Erdung/Potenzialausgleich
  • Objektschutz
  • Außenbeleuchtung
  • Baugrubenverbau als überschnittene Bohrpfahlwand

Weitere Projekte

Gewässerschutz plus Erneuerbare Energie für Stadtentwässerung Dresden

Auf dem Gelände der Kläranlage Dresden-Kaditz wurde ein innovatives Regenüberlaufbecken errichtet. Mit der Aufstellung von 950 Solarmodulen entstand die größte Solaranlage Dresdens.

mehr

Historischer Neumarkt an der Dresdner Frauenkirche

Das Ziel der Maßnahme bestand darin, die im 2. Weltkrieg zerstörte historische Platzfläche als auch die angrenzenden Straßenzüge nach Vorbild damaliger zeitgenössischer Architektur wiederherzustellen.

mehr

Hochwasserschutz, Landschaftsgestaltung und Sicherung eines Industriestandortes in Greiz-Döhlau

Die Arbeitsgemeinschaft "LOPP-DAHLEM-WAGU" erhielt durch die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) den Auftrag der Planung und Bauleitung zum Hochwasserschutz der Weißen Elster in Greiz-Dölau.

mehr

Modernes Wasserwerk für Strausberg

Der Neubau des Wasserwerkes Spitzmühle für den Wasserverband Strausberg-Erkner sichert die Versorgung der Region mit sauberem Wasser.

mehr

Wir benutzen Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Sofern Sie unsere bereitgestellten Videos und Kontaktformulare nutzen möchten, bitten wir um Ihre Zustimmung zur Speicherung von Cookies durch Youtube und Google.